Zum ersten Baumkronenpfad Brandenburgs
Eckdaten zur Rundtour
Beelitz-Heilstätten
ca. 2 h
3 km
Geheimnisvoll, fast mystisch empfängt uns das riesige Wald-Areal keine zehn Minuten zu Fuß vom Bahnhof Beelitz-Heilstätten. Wo sich der Wald plötzlich öffnet, stehen Gebäude mit markanter Architektur. Viele sind leer, manche morbid, aus einigen wachsen Bäume… Wie der Name Beelitz-Heilstätten schon verrät, betrieb hier vor rund 100 Jahren die Berliner Landesversicherungsanstalt eine Lungenheilstätte. Tuberkulose war um 1900 eine verheerende Seuche, vor allem im dicht besiedelten Berlin. Medikamente gab es noch nicht. Nur mit viel Licht und Sonne, reiner Luft, Ruhe und guter Ernährung konnte die Krankheit besiegt werden. All das gab es in Beelitz, vor den Toren Berlins. Jetzt zieht neues Leben ins alte Areal: Der einzige Baumkronenpfad und der erste Barfußpark Brandenburgs sowie ein Irrgarten laden Groß und Klein ein, die faszinierende Natur und Architektur zu erleben. Sie sind vor allem auch für Familien mit Kindern und für Menschen mit Handicap ein attraktives Ausflugsziel. Der Baumkronenpfad ist für alle da: Es gibt einen Fahrstuhl, Bänke zum Ausruhen, ein Behinderten-WC.
Ein Aktiverlebnis fürKurztrip, Barrierefrei, Familien, Entdecker und Abenteurer.