Schlosspark Wiesenburg
Details
Schlossstraße 1, 14827 Wiesenburg/Mark OT Wiesenburg
033849-7980
info@schlosspark-wiesenburg.de
Der Schlosspark Wiesenburg - wichtigstes Gartendenkmal zwischen Potsdam und dem Dessau-Wörlitzer-Gartenreich - ist ein bedeutendes Zeugnis der Gartenkunst des 19. Jahrhunderts. Seine besondere Prägung erhielt der Park, neben der Einbeziehung der Landschaft des Flämings durch die Verwendung seltener Gehölze, vor allem Koniferen, die noch heute einen wesentlichen Wert des Parks darstellen. Es entstanden ab 1863 ein Parterre, schöne Gehölzformationen, Teiche und ein vielfältiges Wegesystem, außerdem verschiedene Sichtachsen sowie eine Fasanerie im Waldteil des Parks. Einige Anzeichen deuten darauf hin, dass Gustav Meyer, Gartendirektor Berlins und Schüler Lennés, bei der Errichtung des Parterres mitwirkte. Nach jahrzehntelanger Vernachlässigung begann die Kommune als Eigentümerin 1986 mit der Restaurierung des schlossnahen Parkteils. Bis heute sind so ein Großteil der Gesamtanlage restauriert. Ein Besuch Wiesenburgs lohnt nicht nur wegen des Parks, sondern auch wegen des sanierten und umgestalteten Schlosses. Der Besuch des Schlossparks ist kostenfrei, Spenden werden am Eingang neben dem Parterre erbeten. Führungen werden über die Tourist-Information Wiesenburg vermittelt (Telefon: 033849-30980)